Links überspringen

„There`s No Business Like Showbusiness“

Heute wollen wir Ihnen und Euch unsere neue Gesangslehrerin vorstellen…

Katharina Bakhtari wurde an der Stage School in Hamburg zur Musicaldarstellerin ausgebildet und ist nun bei uns in Möckmühl gelandet.

Wir haben uns für ein kleines Interview getroffen.

Wie kam es dazu, dass sie Musicaldarstellerin geworden sind?
Ich hab schon immer viel gesungen und getanzt. Mit 6 Jahren hab ich dann ,,Cats’’ gesehen und war so fasziniert von der Leistung der Darsteller, da hab ich mich entschieden, das auch machen zu wollen.

Welche Musik lieben Sie? Wer ist ihr Lieblingskomponist?
Das tolle an Musik ist ja, dass jeder Lied für sich steht. Aus diesem Grund ist es für mich unmöglich mich auf ein bestimmtes Genre festzulegen. Ich entscheide immer situations- und stimmungsabhängig was ich hören möchte. Ich bin aber ein riesen Fan der Hamburger Liedermacherin Anna Depenbusch. Ich durfte dieses Jahr sogar mit ihr zusammen an einem ihrer Songs arbeiten, da ich Teil des Ensembles von ,,Tim liebt Tina’’ bin, ein neues Musical, das auf Grundlage ihrer Musik entstanden ist.

Das schönste oder einschneidenste Erlebnis in Ihrer Musikerlaufbahn?
Im Sommer 2019 war ich im Ensemble von ,,Hair’’ bei den Burgfestspielen Jagsthausen und im Rahmen der Festspiele hatten wir einen Gastauftritt bei der Bundesgartenschau in Heilbronn. Und ich erinnere mich noch, dass knapp 2000 Karten verkauft wurden. Doch im Laufe des Abends kamen so viele Zuschauer spontan dazu, dass am Ende knapp 6000 Menschen zusammen mit uns ,,Let the sunshine in’’ gesungen haben. Das war einfach wunderschön emotional und eine atemberaubende Atmosphäre… Ich glaube, so muss sich Woodstock angefühlt haben!

Worauf achten Sie beim Unterrichten am meisten? Was ist Ihnen besonders wichtig?
Die Schüler sollen vor allem Spaß haben! Technik ist gut und wichtig. Aber ich kenn das zu gut von mir selbst, dass man sich viel zu viele Gedanken macht und sich dann blockiert. In meiner Arbeit achte ich darauf, die Schüler als Individuum zu sehen, sowohl stimmlich, als auch persönlich. Die Stimme ist der Spiegel zu Seele heißt es doch in einem Sprichwort und gerade deswegen glaube ich, dass das Unterrichten sehr viel Empathie verlangt. Von den Schülern wünsche ich mir, dass sie mir und meine Fähigkeiten vertrauen und bereit sind auch mal über ihren Schatten zu springen.

Welche Farben tragen Sie am liebsten?
Am liebsten trage ich schwarz, weil es so wunderschön unkompliziert ist.

Wo möchten Sie unbedingt einmal Urlaub machen?
Hawaii und Australien stehen bei mir ganz oben auf der Liste.

Haben Sie Zeit für Hobbies? Wenn ja, welche?
Für Sachen die man gerne tut, sollte man sich immer die Zeit nehmen. Am liebsten mach ich klassisches Fitnesstraining oder alles was in oder auf dem Wasser stattfindet.

Wenn Sie nicht Sängerin, Tänzerin und Gesangslehrerin geworden wären, was wären Sie dann geworden?
Da muss ich erstmal lachen. Das ist ja doch schon einiges, aber auch das wundervolle an diesem Beruf. In allen Bereichen gibt es noch so viele Möglichkeiten sich weiterzuentwickeln oder weiterzubilden. Zum Beispiel habe ich mich die letzten 2 Jahre zur Personal Trainerin ausbilden lassen. Ich liebe einfach die Arbeit mit dem Körper und seine Art sich auf unterschiedliche Weisen auszudrücken, ganz egal ob über Stimme oder Bewegung. Aber ich glaube nicht, dass es irgendeinen anderen Beruf für mich geben würde, der mich so erfüllt.

Was gefällt Ihnen am meisten an ihrem Beruf?
Es ist nie still in meinem Leben! Irgendjemand singt immer und das ist einfach wundervoll.

Sind Sie / seid Ihr neugierig geworden und wollt Katharina Bakhtari und ihren Unterricht kennenlernen?

Dann sind Probestunden eine gute Idee.

Infos und Gutscheine gibt es im Musikschulbüro:

Tel. 06298-2372

E-Mail:

 

zur Übersicht Neuigkeiten